Ultraschallprüfung

Über die Ultraschallprüfung

Das Ultraschallprüfverfahren ist ein Volumenverfahren und dient zur Detektion von inneren und äußeren Fehlern, z. B. bei Schweißnähten, Schmiedestücken, Guss, Halbzeugen oder Rohren. Der Ultraschall gelangt mit Hilfe eines Koppelmittels (Öl, Gel oder Wasser) in das zu prüfende Werkstück.
Bei bekannter Schallgeschwindigkeit wird die Laufzeit bis zu einer Fehlstelle exakt gemessen und über das Reflexionsverhalten die Art und Größe der Fehlstelle bestimmt. Querbohrungen, Sacklochbohrungen und Nuten dienen als Vergleichsgrößen für die Bestimmung von Fehlern. Je nach Art und Gefüge des Werkstoffes werden Prüfköpfe mit unterschiedlichen Frequenzen benutzt. Bei Standardbauteilen liegen die Frequenzen im Bereich von 0,5 bis 20 MHz Das Verfahren eignet sich auch für Wanddickenmessungen z.B. bei Flächenkorrosion an Behältern Rohrleitungen im Betrieb.

Unsere Dienstleistungen:

  • Ultraschallprüfungen nach allen gängigen EN ISO und ASME Standards.

  • Lösungen für kundenspezifische Prüfprobleme, wie z.B. Unterplattierungsrisse

FAQs

Die Ultraschallprüfung dient im Wesentlichen zum:

  • Auffinden von Fehlern
  • Orten und Bewerten von Fehlern
  • Diagnose von Fehlerarten
  • Bestimmen von unbekannten Wanddicken

Geprüft werden vorwiegend metallische Werkstoffe (Stahl, Aluminium,Titan, Kupferlegierungen etc.) aber auch Kunststoffe und Composite Werkstoffe.

Die Auswahl der anzuwendenden Prüftechnik (Prüfköpfe, Frequenzen etc.) erfolgt durch die Tecnotest Prüfaufsicht unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten und Eigenschaften des Prüfgegenstandes. Der Auftraggeber hat die Zugänglichkeit zu den Prüfstellen sicherzustellen.

Die Prüfstellen müssen im prüffähigen Zustand, d.h. frei von Schweißspritzern, Schmutz, Produktresten, Rost, loser Beschichtung und Isolierungsresten sein. Festhaftende Farbbeschichtungen < 60 µm sind im Allgemeinen nicht hinderlich für Ultraschallprüfungen.

Die Temperatur der Behälter/ Rohrleitungswandungen muss zum Zeitpunkt der Prüfungen < 50°C betragen.

Für notwendige Vergleichskörper stellt der Auftraggeber das Material aus dem zu prüfenden Werkstoff mit der zu prüfenden Schweißnahtgeometrie zur Verfügung. In Abstimmung mit dem Auftraggeber werden die notwendigen Vergleichskörper, die Art und Größe der einzubringenden Ungänzen festgelegt. Nach der Abstimmung erfolgt die Herstellung nach den vereinbarten Vorgaben. TÜV AUSTRIA sorgt für die Einbringung der erodierten Nuten, Bohrungen oder anderer künstlichen Fehlstellen.

Standard Justierkörper V1 und V2 werden durch TÜV AUSTRIA gestellt.

  • Bei dicken Prüfstücken ist die Fehlererkennbarkeit besser als bei der Durchstrahlungsprüfung
  • Im Gegensatz zum Röntgenverfahren ist das Auffinden von flächigen Materialtrennungen wie z.B. Rissen und Bindefehlern besser als bei der Durchstrahlungsprüfung.
  • Die Prüfung kann ohne Einrichtung eines Kontrollbereiches (Strahlenschutz) durchgeführt werden.
  • Die Ultraschalprüfung ist in vielen Fällen preiswerter als eine Durchstrahlungsprüfung.

Mit einer Akkreditierung wird bestätigt, dass ein Unternehmen seine Arbeit nach den Anforderungen international gültiger Normen, gesetzlicher Grundlagen und relevanter Regeln kompetent erbringen kann. Eine Akkreditierung trägt dazu bei, Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sicherer zu machen und den Handel in Europa und der Welt zu vereinfachen. Sie ist eine Bestätigung der Kompetenz unseres Unternehmens, dass wir in der Lage sind Ihre Kundenanforderungen sicher zu erfüllen und Sie verlässliche Prüfergebnisse erhalten.

Akkreditierungen und Zertifizierungen:

Hier finden Sie unsere Zertifikate & Akkreditierungen:

 

Das bieten wir Ihnen:

Fachkompetenz von der Anfrage bis zur fertigen Prüfung.

Anwendungsbeispiele

Prüfung von Schweißnähten auf Bindefehler, Risse, ungenügende Durchschweißung und Poren

Prüfung von Gussteilen auf Lunker, Warmrisse und Kaltrisse

Prüfung von Schmiedeteilen auf Einschlüsse

Ultraschallprüfung TÜV AUSTRIA
Zum Einsatz kommen diverse mobile Ultraschallgeräte. Hierbei verfügen wir über ein breites Spektrum an Technologie. Von altbewährt bis hin zu modernsten Prüfequipment wird je nach kundenspezifischer Anforderung alles angewandt. Dazu bedienen wir uns an den verschiedensten Methoden. Diese sind im Besonderen: - Impuls Echo - Time of Flight Diffraction - Phased Array - EMAT (Electromagnetic acoustic transducer) - Tauchtechnik - Tandem - kombinierte Methoden