TÜV AUSTRIA RWP 

Logo - TÜV Austria RWP

TÜV AUSTRIA Deutschland ist bereits seit über 10 Jahren in Köln und Filderstadt/Stuttgart mit Dienstleistungen rund um Cyber-Security, Kraftfahrtechnik, Maschinentechnik, Managementsysteme sowie Aus- & Weiterbildung tätig.

Von den Standorten Magdeburg und Chemnitz bietet TÜV Austria RWP GmbH Lösungen in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung und Sonderprüftechnik an. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung haben wir das Vertrauen vieler namhafter Unternehmen im In- und Ausland erworben. Am Standort Magdeburg haben wir uns zusätzlich auf die zerstörungsfreie Prüfung von Gussteilen spezialisiert.

Geschichte

  • 1992 als UNEX Universelle Werkstoffprüfung in Menz bei Magdeburg gegründet und später umfirmiert zur UWS Universelle Werkstoffprüfung Swoboda
  • 1999 erfolgte der Umzug des Unternehmens nach Magdeburg in die ehemalige Prüfstation der Rothenseer Stahlgießerei
  • 2001 wurden die Geschäftsfelder im Bereich Gussteilprüfung und Gussputzen/Wärmebehandlung ausgeweitet
  • 2005 kam es zur Auslagerung der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung und somit zur Gründung der RWP Rothenseer Werkstoffprüfung
  • 2006 wurde die Außenstelle in Chemnitz gegründet
  • 2018 Gründung des Stützpunktes Waldkraiburg in Bayern
  • 2020 Verkauf des Stützpunktes Waldkraiburg an die TPA KKS
  • 2020 erfolgte die Aufnahme in die TÜV Austria Unternehmensgruppe als „TÜV RWP GmbH“.

Prüfverfahren

Bei den zerstörungsfreien Prüfungen werden Standardprüfverfahren angeboten, wie z. B.:

Außerdem wird folgende Sonderprüftechniken angeboten:

  • Durchstrahlungsprüfungen im Pipelinebau mittels Molch/Crawler

Prüflabor

Für werkstofftechnische Leistungen steht ein nach DIN EN ISO/IEC 17025:2018 akkreditiertes Prüflabor mit entsprechenden Prüfmitteln, Laboreinrichtungen und qualifiziertem Prüfpersonal für die wichtigsten zerstörungsfreien Prüfverfahren zur Verfügung. Neben unseren akkreditierten Prüfverfahren (Anlage DAkkS Urkunde) bieten wir auch kundenspezifische Lösungen für Ihre ganz speziellen Herausforderungen.

Alle Prüfungen können in unserem Prüflabor, im Durchstrahlungsraum oder auch ortsveränderlich in Ihrem Betrieb, zu jeder Zeit durchgeführt werden.

Personal

Unsere Ingenieure, Techniker und Materialprüfer besitzen die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9712 sowie ASNT Level I, II, III. Sie sind nach deutschen und internationalen Regelwerken und Standards für folgende Verfahren ausgebildet:

  • Durchstrahlungsprüfung (RT)
  • Ultraschallprüfung (UT)
  • Eindringprüfung (PT)
  • Magnetpulverprüfung (MT)
  • Visuelle Prüfung (VT)

Unser Personal verfügt für den mobilen Einsatz von Isotopen über die ADR-Bescheinigung der Klasse 7 zum Transport radioaktiver Stoffe.

Equipment

Zur Durchführung der zerstörungsfreien Prüfung setzen wir modernste Prüfsysteme ein:

Durchstrahlungsprüfungen

  • Wechselspannungs-Röntgenanlagen bis 200 kV als Direktstrahler
  • Gammagrafie-Arbeitsgeräte für Iridium (Ir192), Kobalt (Co60) und Selen (Se75)
  • Sondergeräte (RB 1) für die Durchstrahlungsprüfung an Rohreinschweißungen von Wärmetauschern
  • Crawler für Durchstrahlungsprüfung im Pipelinebau für Dimensionen von DN150 bis DN1500
  • Laborcontainer mit automatischen Filmentwicklungsmaschinen
  • Laboranhänger mit automatischer Filmentwicklungsmaschine
  • Laborfahrzeuge mit eingerichteten Dunkelkammern

Oberflächenrissprüfungen

  • Jochmagnete
  • Stromdurchflutungsgeräte

Ultraschallprüfungen

  • Ultraschallgeräte (manuell) für die Schweißnahtprüfung, Volumenprüfung und Wanddickenmessung

Härteprüfungen

  • Mobile Härteprüfgeräte (MIC 10 DL, Equotip, u. a.)